Sie sind hier

Blick auf die Untergriesbacher Kirche

Erfolg beim 23. Landeswettbewerb Mathematik

Freitag, 9. Juli 2021

Unter den Preisträgern des 23. Landeswettbewerbs befindet sich auch Jakob Fesl (10C), der 16 von 16 möglichen Punkten erzielt hat und mit dieser Spitzenleistung neben nur 80 weiteren Zehntklässlern in Bayern einen 1. Preis erhalten hat.

Die anspruchsvollen Knobelaufgaben des Landeswettbewerbs Mathematik fordern interessierte Schülerinnen und Schüler bis Jahrgangsstufe 10 jedes Jahr aufs Neue heraus. Vier von sechs Aufgaben sollten bearbeitet werden. Darunter z.B.:

Mathelda schreibt an die Tafel fünf verschiedene positive ganze Zahlen, deren Durchschnitt 5 ist. Wenn Mathelda die kleinste und die größte Zahl weglässt, beträgt der Durchschnitt der restlichen Zahlen 4. Welche Zahlen kann Mathelda an die Tafel geschrieben haben? Bestimme alle Möglichkeiten. (Quelle: https://lwmb.de/archiv/)

Dabei gibt es immer mehrere Lösungsmöglichkeiten und oft präsentieren die Schülerinnen und Schüler hier ganz andere Wege als die, die man das als Lehrer erwarten würde. Bayernweit nahmen 1080 Teilnehmer die Herausforderung an. Leider verhinderten die Schulschließungen eine Preisübergabe vor Weihnachten. Umso mehr freuten sich Schulleiterin StDin Dr. Nadiane Kreipl und OStR Christian Ratzka, dass Jakob nun die Urkunde und der wohl verdiente Buchpreis „Null, unendlich und die wilde 13“ überreichen werden konnten.