Sie sind hier

Ein ganz besonderes Euregio-Gastschuljahr

Freitag, 18. Juni 2021

Gerade bei den Projekten des Gymnasiums Untergriesbach mit seinen unmittelbaren Nachbarn in Rohrbach und Krumau zeigte sich in diesem Schuljahr besonders schmerzhaft, dass Grenzen in Europa von einem auf den anderen Tag nicht mehr verbinden, sondern noch immer auch trennen können. Die Möglichkeiten zur Zusammenarbeit waren stark eingeschränkt, internationale Kontakte für die Schüler schier nicht möglich. Umso erfreulicher war es, dass wenigstens das Euregio-Gastschuljahr selbst unter diesen oft ungewissen Bedingungen stattfinden konnte und tschechischen Schülerinnen und Schüler sich auf das Abenteuer einließen, diese Zeit auf der anderen Seite der Grenze zu erleben.

Den Weg ans Gymnasium Untergriesbach in ein ganz und gar nicht normales Euregio-Gastschuljahr wagten im September Klára Klimešová und Sabina Stejskalová vom Bischöflichen Gymnasium Budweis. Beide fanden bei Familie van den Berg herzliche Aufnahme, der man an dieser Stelle nicht genug danken kann für ihre Bereitschaft, nun schon seit einigen Jahren als Gastfamilie tschechischen Schülerinnen und Schülern diese besondere Erfahrung eines Auslandsjahres zu ermöglichen. Gemeinsam mit ihrer Gastschwester Ayren besuchten die beiden die zehnte Klasse, wo sie mit ihrer freundlichen Art und ausgezeichneten Deutschkenntnissen rasch Anschluss fanden. Tschechien, ihre Heimat, war plötzlich so unerreichbar wie seit Jahrzehnten nicht mehr, aufgrund der unklaren Lage an der Grenze eine Heimfahrt, etwa übers Wochenende oder in den Allerheiligenferien, monatelang nicht möglich. Und dann erfolgte der Wechsel in den Distanzunterricht, wo sie nun von Tschechien aus sowohl am Unterricht in Untergriesbach wie auch in Budweis teilnahmen, ehe erst ganz zum Ende des Gastschuljahres kurz vor Pfingsten der Präsenzunterricht wieder aufgenommen wurde. Beiden hat ihr Gastschuljahr in Untergriesbach sehr gefallen, Klára sogar so gut, dass sie ihren Aufenthalt hier noch verlängerte. Es kann gut sein, dass sich ihre und die Wege ihrer Mitschüler beim Studium an einer ostbayerischen Hochschule dereinst wieder kreuzen werden. Die Verbindungen sind geknüpft.

Das Euregio-Gastschuljahr lebt davon, dass sich auf bayerischer Seite Familien bereit finden, einen Schüler, eine Schülerin für diese lange Zeit aufzunehmen. Für das kommende Schuljahr ist die Euregio noch dringend auf der Suche. Sollten Sie sich vorstellen können, in diese Rolle zu schlüpfen und dadurch jungen Menschen aus Südböhmen die Chance auf ein Auslandsjahr zu eröffnen, so nehmen Sie bitte gerne Kontakt mit der Koordinatorin Veronika Tůmová von der Euregio (https://www.euregio.bayern) auf. Es ist eine Bereicherung für beide Seiten und ein wertvoller Beitrag für das weitere Zusammenwachsen der bayerisch-böhmischen Grenzregion.